Raspberry Pi 4 als VPN Proxy im LAN

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Sonixx sagt:

    Hallo

    Deine Scripts sahen ganz gut aus. Leider wird ein conf File verlangt, was noch nicht erstellt wurde (Ebenso bei erneutem Versuch)

    ls: cannot access ‚/etc/openvpn/*.conf‘: No such file or directory
    tun0: error fetching interface information: Device not found

    Kennst du eine Lösung ?

    • Trinidad sagt:

      cannot access ‚/etc/openvpn/*.conf‘: No such file or directory ist kein Problem, das Skript überspringt das.

      Das mit tun0 ist weil das Skript erwartet dass es schon einen bestehenden Tunnel gibt. Wenn du alles zum ersten mal mit meinen Skripts einrichtet dann musst du einfach im Skipt /etc/openvpn/nordvpn.sh in Zeile 15 oder so den Eintrag printf „Actual tunnel:\n$( ifconfig tun0 )\n\n\n“ mit einem # auskommentieren so dass die Zeile so aussieht:

      #printf „Actual tunnel:\n$( ifconfig tun0 )\n\n\n“

      Nach dem ersten Erstellen der conf Datei und Erzeugen eines Tunnels kannst du die Auskommmentierung wieder rückgängig machen.

  2. Chriss sagt:

    Brachte leider keinen Erfolg.
    */etc/openvpn/nordvpn.sh* lässt sich ausführen, jedoch wird keine conf Datei erzeugt.
    User root hat Schreibrechte. Ohne conf Datei kein tun0 IF …..
    Das Manual scheitert für mich vor der Einrichtung von Dante

    • Trinidad sagt:

      Komisch, ich hab es so gemacht und es hat gut funktioniert. Ich rufe das Skript auch ca. 1 mal im Monat auf um mein Endpunkt zu ändern.

      Hast du die Zeile so auskommentiert wie ich im letzten Kommentar geschrieben habe?

      Alternativ probier doch erst mal eine original Nord-VPN conf Datei von deren Seite zu holen und in das Verzeichnis zu packen, dann OpenVPN starten so dass tun0 erzeugt ist und dann das Script nochmal starten.

      Viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.